…ist mit 480 Einwohnern die kleinste Fraktion Brunecks. Es liegt auf 850 m Meereshöhe auf einem Schuttkegel unterhalb des „Aufhofner Kofels“.

Das historische Dörfchen wurde bereits vor 1000 Jahren urkundlich erwähnt. Es war zu dieser Zeit die Sommerresidenz der Bischöfe von Brixen. Eine gefundene Feuersteinklinge beweist sogar noch eine frühere Besiedelung.

Von der einstigen Bedeutung der Ortschaft zeugen heute noch 3 Adelsansitze (Schloss Aufhofen Ansiedel, Söllhaus, Moorenfeld).

Um die Ursprünglichkeit des Dorfbildes zu bewahren, wurde das gesamte historische Dorfzentrum, darunter auch unser Hof, unter Ensembleschutz gestellt.

Eine Besonderheit ist unser Trinkwasser, das in 7 Quellen oberhalb des Dorfes eingefasst wird. Das reine Quellwasser ist sehr arm an Kalk und hat einen hohen Eisen- und Flourgehalt. Dadurch brauchen wir weniger Waschmittel und es ist gut für die Entwicklung der Zähne.

Eine Reihe von Vereinen ( Feuerwehr, Sportverein, Musik, Kirchenchor…) zeugen von einem sehr lebendigen Dorfleben, an dem sich auch unsere Familie rege beteiligt.